AKTUELLES

Herzbeschwerden - muss ich gleich zur Katheteruntersuchung?

Stechende, dumpfe Schmerzen hinter dem Brustbein, die in den linken Arm ziehen, Atemnot, Schweißausbruch!

 

Bei diesen Beschwerden sollten Sie unverzüglich das nächstgelegene Krankenhaus aufsuchen bzw. den Notarzt unter Telefon 112 anrufen, denn hier kann ein Herzinfarkt vorliegen.

 

Es muss nicht gleich ein Herzinfakt sein, hierbei kann es sich auch um eine koronare Herzerkrankung (KHK) handeln, die sich durch ähnliche Symptome, wie belastungsabhängiger Brustschmerz, Atemnot, Leistungsminderung etc., bemerkbar macht. Zur Abklärung, ob behandlungsbedürftige Verengungen der Herzkranzgefäße vorliegen, ist nicht unbedingt gleich ein Herzkatheter nötig. Es gibt eine weniger invasive Diagnosemöglichkeit, die auch bei Kontrastmittel-Unverträglichkeit durchgeführt werden kann: Die Myocardszintigraphie. Bei einer Myocardszintigraphie fertigen wir zuerst ein Ruhe-EKG von Ihnen an, das uns über den Zustand Ihres Herzens aufklärt und befragen Sie gründlich nach Ihren Vorerkrankungen.

 

Anschließend dürfen Sie unter EKG-Überwachung zeigen, was in Ihnen steckt: Sie werden auf dem Fahrradergometer in Stufen aufwärts belastet, bis Ihre Ziel-Herzfrequenz erreicht ist, die sich nach Alter, Geschlecht, Gewicht und Vorerkrankungen berechnet. Sollten Sie nicht Fahrrad fahren können, können wir die Belastung auch mit Medikamenten simulieren. Im Anschluss an die Belastung spritzen wir Ihnen eine spezifische Substanz, das sich in Ihrem Herzen anreichert und machen mit der Gamma-Kamera Aufnahmen aus allen Projektionen Ihres Herzens.

 

Evtl. ist es nötig, diese Untersuchung im Ruhezustand eine Woche später noch einmal zu wiederholen, denn bei vollschlanken Patienten oder gerade auch bei Frauen täuschen die Brust oder der Bauch manchmal etwas vor, was sich dann in der ergänzenden Ruheuntersuchung ausschließen lässt. Bei dieser Untersuchung kann sogar die Pumpfunktion Ihres Herzens bestimmt werden. Die normale Pumpfunktion des Herzens beträgt bei einem gesunden Erwachsenen > 40%. Zusätzlich können wir sehen, ob alle Bereiche des linken Ventrikels richtig arbeiten oder ob z.B. eine Vernarbung vorliegt. Erst wenn bei der Myocardszintigraphie ein auffälliger Befund nachweisbar ist, der den Verdacht auf eine Gefäßverengung nahelegt, ist die Katheteruntersuchung sinnvoll, da hierbei die Engstelle mittels eines Ballons aufgedehnt und das Gefäß mit Hilfe eines Stents (einer Gefäßprothese) offen gehalten werden kann.

Nach dem heutigen Stand der Wissenschaft soll also immer die Methode gewählt werden, die am aussagekräftigsten ist und den Patienten am wenigsten belastet. So ist zur Diagnosefeststellung einer Herzerkrankung die Myocardszintigraphie indiziert, da sie den Herzkatheter ersparen kann.

 

Zur Therapie ist ein Herzkatheter die bessere Wahl, wenn möglich, denn der Herzkatheter erspart unter bestimmten Umständen die Herz-Operation.

Schilddrüse

Leiden Sie an:
  Gewichtsverlust Gewichtzunahme
  Appetitzunahme Appetitlosigkeit
  Wärmeempfindlichkeit Kälteempfindlichkeit
  Vermehrtem Schwitzen trockene Haut
  Nervosität nachlassende Leistungsfähigkeit
  Zittern Müdigkeit
  Erhöhtem oder unregelmässigem Puls wechselndem Puls
  Durchfällen Verstopfung
  Vermehrtem Wasserlassen Wassereinlagerungen
  Beschwerden im Halsbereich (Kloß-, Druckgefühl, Schmerzen?)
     
Dann könnte bei Ihnen eine Schilddrüsenüberfunktion oder -unterfunktion vorliegen.
Sprechen Sie mit Ihrem Hausarzt darüber, er wird die notwendigen Untersuchungen veranlassen.

Akupunktur

 

SPEZIALISIERUNG:

Akupunktur (Ohr- und Körperakupunktur)
Anti-Aging

 

Termine vergeben wir nur nach Vereinbarung

Tel.: 0 52 61 / 28 78 40
Fax: 0 52 61 / 28 78 44 4

 

Telefonische Terminvergabe:

Mo - Do 8 Uhr - 16 Uhr, Fr 8 Uhr - 12 Uhr

Untersuchungen nach tel. Vereinbarung