GELENKTHERAPIE

Die sog. Radiosynoviorthese (RSO) ist bei folgenden Erkrankungen möglich:

 

  • chronische Arthritis
  • rezidivierende Gelenkergüsse
  • aktivierte Arthrose
  • villonoduläre Synovialitis
  • Psoriasis-Arthritis
  • Spondylitis ankylosans
  • Hämarthropathie bei Hämophilie

Kontraindikationen

 

  • Schwangerschaft, Laktation
  • Kinder und Jugendliche (in Ausnahmefällen)
  • instabile Gelenke mit Knochendestruktion
  • villonoduläre Synovialitis
  • massiver Hämarthros
  • Spondylitis ankylosans
  • lokale Infektionen und Hauterkrankungen in der Umgebung der Injektionsstelle